Werkstatt aufräumen…

15.08.2015

…ist so schön und kann doch so schmerzen. Dinosaurier müssen in die Modellbaubörsenkiste gesteckt werden. Diese PCM Empfänger für über 300 Franken pro Stück, die habe ich mit meinem Lehrlingslohn bezahlt. Die wären heute noch super – nur halt 40 MHz. Liebe U-Boot Fahrer, meldet Euch, ich weiss ihr mögt 40 Mhz immer noch.

IMG_20150815_135844

Und dann habe ich ja noch dieses utlimative Relikt gefunden: :D

IMG_20150815_140646

Ein 45A Relais :D

Update. Ich habe beim Auseinandernehmen des Zips noch mehr gefunden: Noch einen 1024 PCM Empfänger (…) und einen Lulic Regler, die ich vor fast 20 Jahren mal in einer kleinen Serie gebaut habe:

IMG_20150816_142502

 

Tags:


Das Ende einer 16 Jährigen Geschichte

11.08.2015

Heute hat es ihn ereilt. Den Selection. Er ist nicht mehr.

DSC09068-cut-1500

Nach einer Zwischenlandung zwecks “Kalibrierung” zum Erfliegen der korrekten Turbulatorposition habe ich zwar einen Rudercheck gemacht, es jedoch vergessen den Schwerpunkt ebenfalls zu überprüfen. Ja, und der Akku, der muss sich bei der Landung wie üblich verschoben haben. Nach dem Anbringen eines Klebebandes war gleich nach dem Start die Hölle los. Richtig, den Schwerpunkt habe ich vergessen zu prüfen, kam mir sofort in den Sinn. Nun gut. Er ist in der Luft, jetzt gibts nix anderes als das giftige Ding wieder zu Landen. Der erste “Anflug” passte gar nicht. Also nochmals Gas rein und eine Kurve drehen. Dabei muss der Akku vollends nach hinten gerutscht sein, ab jetzt war er nicht mehr fliegbar. 10 bis zwanzig Sekunden später knallte es. Das Geräusch, dass der Flieger am Baum 200 Meter weiter unten verursachte, liess deutlich darauf schliessen, dass nicht mehr viel zu retten sein würde. Und so kam es, dass mein Selection, nur Minuten zuvor noch glänzend wie ein neuer Voll-GFK-Flieger, nach 16 Jahren ausser Dienst gestellt wurde.

DSC02024 DSC02026

Nun, der geglaste Flügel war bretthart. Wie ist eigentlich so ein Selection Flügel aufgebaut?

DSC02027 DSC02028

In der Mitte oben und unten ein dreifacher “Abachi-Holm” mit Balsasteg. Und im Nasenbereich ebenfalls etwas zusätzliches Abachi.

DSC02034

Kurz vor dem Querruder noch eine zusätzliche Lage Abachi ohne Steg…

DSC02036

…während es in der Mitte der Querruders gar keine zuästzliche Verstärkung mehr gibt. Nur die Nasenseleiste ist durchgehend mit einer zusätzlichen Lage Abachi belegt.

DSC02037

Was übrig bleibt ist die Technik aus dem letzten Jahrtausend, welche ich darin verbaut hatte und ihm in Verbindung mit 3s/5Ah unzählige senkrechte Steiger an  die Sichtgrenze bescherte. Übrigens leidet nur gerade eins der C-341 an Karies, die anderen sind unversehrt :)

Danke Selection, es war immer einer Freude Dich zu fliegen.

Tags: ,


Alte Zeiten…

10.11.2013

IMG_1680

Tags: