Home

Willkommen auf meinen Modellflugseiten!

Wie der Besucher dieser Seiten erraten kann ist eines meiner Hobbies Modellfliegen. Etwas konkreter: Das Konstruieren, Bauen und Fliegen von Modellflugzeugen, meist Segler oder elektrisch angetriebene Flieger. Auf diesen Seiten berichte ich ein bisschen über mein Hobby. Zu finden sind Berichte über einige meiner Flieger, Projekte oder technische Anleitungen und im Downloadbereich liegen ein paar Stücke aus meiner Modellbauerischen Tätigkeit, für alle, die sie nachbauen wollen. Inzwischen macht auch der “Blog” zu allen möglichen Facetten des Modellfliegerlebens einen grossen Teil des Inhalts aus.

Zum heutigen Zeitpunkt umfasst meine Flotte einen alten F5B Flieger aus der Zeit der 27 NiCd-Zeller mit modernem Innenleeben, Segler von klein bis mittelgross, ein Pylonracer und ein, zwei Elektrojets und Warbirds. In der Projektküche liegen eine Pik 20, eine P-80 C Shooting Star als Elektro-Jet, eine LS 5 und natürlich die übliche Anzahl Bausätze die noch gar nicht angefangen sind.

Nun wünsche ich viel Spass beim Stöbern und immer 20 cm Luft unter den Flächen!

Mailman

Der aktuellste Blog Beitrag

Die restlichen Beiträge gibts unter dem Menu Blog.


Orca Baubeginn: Aus Seglernase mach Motornase

21.02.2017

Letzte Woche war es soweit: Herr Eder von Aer-O-Tec lieferte den vor zwei Jahren mitbestellten und auch bezahlten YGE Regler, sowie den fehlenden Kohlestift für das Pendel-Höhenleitwerk nach, womit mein Orca “Bausatz” nun endlich vollständig war. Ab jetzt konnte also mit den verschiedenen Anordnungen der Komponenten herumgespielt werden, um die optimale Abfolge im Rumpf zu finden. Das Ziel der Spielerei ist, mit minimaler Trimmbleizugabe maximale Flexibilität bezüglich der Grösse des Antriebsakkus sowie der Servicefreundlichekeit aller Einbauten zu erreichen.

Was dabei herausgekommen ist, v.l.n.r. von der Nase zum Schwanz:

Motor – Seiten- und Höhenleitwerks Servos – Akku (3s, 2.2-3.5 Ah) mit seitlichem Regler – Empfänger/Vario

Als erster fix definierter Punkt musste der Antrieb her halten, um mich dann Schritt für Schritt nach hinten zu arbeiten. Während die einen also “alte Zöpfe abschneiden”, halte ich es heute in gleicher Art mit “neuen Nasen”: Die vorderste Spitze des Orca musste bei 32mm Rumpfdurchmesser weichen um dem versetzten 32mm RFM Spinner Platz zu bieten. Diese Nasenabschneiderei ist mir immer ein Gräuel und braucht so richtig Überwindung. Aber sei’s drum: Gut 5mm vor der geplanten Stelle habe ich den Rumpf angezeichnet um dann mit der Säge anzusetzen. Das Material liess sich sehr gut schneiden und mit einem Schleiffklotz so lange bearbeiten, bis der Freudi-Spinner saugend passte. Dabei habe ich nicht nur darauf geachtet, dass eine Plane Schnittfläche entsteht, sondern auch, dass ein guter und trotzdem harmonisch in die Rumpfform passender Sturz und Seitenzug entsteht.

Ebenfalls habe ich den filigranen Motorspant für den Leomotion L3013-5000 mit seinem 6.7:1 Getriebe erstellt. Im Bausatz wäre zwar ein erkennbar als Motorspannt gefrästes Stück 5mm Sperrholz dabei, meiner Meinung nach lässt sich dieses aber – zumindest für diese Antriebsvariante – nicht vernünftig verwenden. Also bin ich einem Stück 2mm GFK Platte mit dem Zrikel zu Leibe gerückt. Die Bohrung für das Getriebelager hat 18mm Durchmesser, während die Löcher für die M2.5 Schrauben mit nur 2.5mm Abstand auf dem 23mm Teilkreis folgen. Also nur gut einen Millimeter “Fleisch”. Der Aussendurchmesser des fertigen Spanntes beträgt ziemlich genau 32mm, wobei ich mich da langsam, Schrittchen für Schrittchen und immer wieder Probesitzen, mit der Feile angenähert habe. Wer den Spant kleiner macht, wird einen zweiten fabrizieren.

Zum Schluss der Werkstattsitzung habe ich den Spanten mit montiertem Motor und Spinner mit drei Tropfen Sekundenkleber an den Rumpf genagelt. Vorsichtshalber habe ich zuvor die Stirnfläche des teuren Treiblings mit etwas Trennwachs behandelt damit die vier Befestigungsschrauben ihrem Zweck auch gerecht werden können und der Motor herausnehmbar bleibt. Jetzt lass ich den Sekundenkleber bis zum nächsten Bauabend schön aushärten, bevor dann der Motor nochmals zur Probe platz nimmt und der Spannt danach mit 24h Harz definitiv eingeklebt wird.

Gute Nacht, mein Säugefisch.

Tags:


Changelog

Kleinere Änderungen werden nicht aufgeführt.

Januar 2017 – Neues Layout für die webseite

Nach über 10 Jahren in der selben Aufmachung (siehe weiter unten im Changelog…), kommt die Seite nun in einem neuen, moderneren Look daher.

12.2.2016 – Komplette Webseite nach WordPress migriert

So ein klickibunti CMS is ja schon praktisch. Nachdem ich für die Schnipsel, die eigentlich nie ein richtiger Blog werden sollten, ein WordPress-Interface programmiert hatte, habe ich mich mal mit einem WordPress Theme versucht. Ich habe, wie auch früher schon, versucht die Regel “Cool URIs don’t change” zu beherzigen.

15.3.2015 – Schnipsel hinzugefügt

Die Schnipsel sind ein Pseudoblog um leichter Kleinigkeiten zu posten.

11.9.07 – Plan des Milan online

Der Bauplan des Milan Online ist nun verfügbar. Ich freue mich natürlich wie immer über Bilder von Nachbauten :-)

9.1.06 – Film des Erstfluges des Milan hinzugefügt

Endlich… der Film des ersten Fluges des Milan ist nur (beinahe) zwei jahre nach demselben online.

15.6.05 – Neues Design für modellflug.aeolus.ch

Nach nun ca. einem 3/4 Jahr habe ich endlich ein neues Design und Layout für die Modellfugseiten gefunden und auch umgesetzt.

7.12.04 – dat2dxf Version 0.8.3

Neue Version des dat2dxf Tools zum Konvertieren von Profilkoordinaten.

24.11.04 – dat2dxf Version 0.8.2

Neue Version des dat2dxf Tools zum Konvertieren von Profilkoordinaten. Verbesserte dxf Unterstützung für AutoCAD, Linienfarbe-Bug von Version 0.8.1 behoben.

23.11.04 – dat2dxf Version 0.8.1

Neue Version des dat2dxf Tools zum Konvertieren von Profilkoordinaten. Unterstüzt die Angabe von DXF Layern.

21.11.04 – dat2dxf Version 0.8.0

Neue Version des dat2dxf Tools zum Konvertieren von Profilkoordinaten. Skaliert jetzt Profile auch in ihrer Dicke.

3.9.04 – Haifisch Pläne Update

Pläne verbessert; Unter anderem jetzt mit 3 verschiedenen Flügel V-Formen.

31.7.04 – dat2dxf Version 0.7

Neue Version des dat2dxf Tools zum Konvertieren von Profilkoordinaten.